Hoffnung für Magnifico-Ticketkäufer schwindet und schwindet

Schlechte Nachrichten für alle, die für die abgesagten Termine der „Magnifico“-Pferdeshow Tickets gekauft haben (www.kasse4.de berichtete über die Riesenpleite): Der Insolvenzantrag wurde mangels Masse abgewiesen.

Im Klartext heißt das, dass die Einnahmen aus den Ticketvorverkäufen wo auch immer sein müssen – jedenfalls nicht in der Magnifico Circus GmbH & Co. KG, die einen Insolvenzantrag gestellt hatte nach Zahlungsschwierigkeiten. In der offiziellen Mitteilung des vorläufigen Insolvenzverwalters, der nun nichts mehr zu verwalten hat, heißt es:

Die Geschäftsführung der Magnifico Circus GmbH & Co. KG bedauert die eingetretene Insolvenzsituation und die hiermit einhergehenden herben Verluste der Gläubiger zutiefst. Sie hat bis unmittelbar zur Insolvenzantragstellung mit Hochdruck an einer überarbeiteten Show und der Wiederaufnahme des Showbetriebs gearbeitet. Leider waren die Produktionskosten für die Show zu hoch und die Umsätze blieben weit hinter den Erwartungen zurück, so das letztlich die Gesellschafter, die den betragsmäßig größten Verlust erlitten haben, keine weiteren Gelder mehr zur Verfügung stellen konnten.

So ein Pech aber auch, denkt man da als Unwissender, die armen Gesellschafter. Haben so einen Verlust erlitten, so einen hohen. Was ist da schon der Familienvater, der für Frau und Töchter Tickets gekauft hatte, was ist da schon die Pferdenärrin, die sich auf die Show („Pferdekünstler! Meisterartisten! Lichtwelten!“) gefreut hat? Eben. Ein ehemaliger Kollege der Kasse4 hatte mal gemeint, dass er bei solchen Nachrichten gar nicht so viel Essen könne, wie er kotzen müsste. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Und was machen jetzt die Ticketkäufer? Nun ja, sie können weiter ihre Rechte geltend machen, die Insolvenzverwalter schreiben aber ehrlicherweise nachfolgend in der gleichen Mitteilung:

Nachdem aber bereits nicht einmal genug Mittel vorhanden sind, um nur die Verfahrenskosten eines Insolvenzverfahrens zu decken, wollen Sie ggf. selbst beurteilen, ob eine solche Geltendmachung angesichts der hohen Schuldensumme der Gesellschaft und des geringen vorhandenen freien Vermögens zweckmäßig erscheint.

Shame on all who took part in this game. Shame on you.

Ein Kommentar zu „Hoffnung für Magnifico-Ticketkäufer schwindet und schwindet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s