„Unser Star für Oslo“, die vierte: Lena Meyer-Landrut räumt wieder ab

Unser Star für Oslo - da waren es nur noch sechs!

Die vierte Runde von „Unser Star für Oslo“ hat einen deutlichen Qualitätssprung mit sich gebracht: Zwei der schwächsten Kandidaten mussten sich verabschieden, die Favoriten gaben sich erneut keine Blöße. Doch warum mit dem Negativen beginnen? Der Tagessieg der Show geht in meinen Augen an Weiterlesen „„Unser Star für Oslo“, die vierte: Lena Meyer-Landrut räumt wieder ab“

Pink und Peter Fox für Live Entertainment Award nominiert

Das ist ein LEA!

Was dem einen sein Grammy, Echo oder BritAward, ist den anderen ihr Live Entertainment Award, kurz LEA genannt: Am 15. April wird der Branchenpreis der deutschen Veranstalter, Künstlermanager, Hallenbetreiber und so weiter wieder in der Color Line Arena in Hamburg verliehen. Jetzt gibt es die ersten Nominierten, Weiterlesen „Pink und Peter Fox für Live Entertainment Award nominiert“

Kristin Hersh: Real music is like a wild animal

Vor ein paar Wochen hat die Kasse4 ja harsche Worte gefunden für Kristin Hersh und ihr in meinen Augen eher seltsames Geschäftsmodell zur Finanzierung des geplanten Throwing-Muses-Album (hier lesen). Heute ist es an der Zeit, die amerikanische Singer/Songwriterin von höchsten Gnaden zu loben. Für Weiterlesen „Kristin Hersh: Real music is like a wild animal“

Gestern vor sieben Jahren: Die Station Nightclub Katastrophe mit 100 Toten

Ihr seid nicht vergessen ...
Ihr seid nicht vergessen ...

Gestern vor sieben Jahren starben bei einem Brand während eines Konzerts der Rockband Great White in dem amerikanischen Club „Station Nightclub“ 100 Menschen. Erstickten, verbrannten oder wurden zu Tode getrampelt, zerquetscht. Sieben Jahre ist die Katastrophe nun her und kein deutsches Medium wird zum Jahrestag an die Katastrophe erinnern und die Frage stellen: Kann sowas auch bei uns passieren und wenn ja, wie wahrscheinlich ist es, dass es passiert?

Sicher ist, Weiterlesen „Gestern vor sieben Jahren: Die Station Nightclub Katastrophe mit 100 Toten“